Mein Profil

Handgemachte Kinderkleidung aus Österreich: nachhaltig, bunt und hochwertig

Handgemachte Kinderkleidung aus Österreich ist der erste Boxenstopp bei meiner Mission nachhaltige Mode aus Österreich für die Fashion Revolution Week zu finden. Und ja, ich wurde fündig. Bei meiner langen Recherche bin ich auf wirklich viele wunderbare Kindermodelabels aus Österreich gestoßen, die ich in den kommenden Wochen gerne auch in die Branche Kindermode auf ZweimalFreude aufnehmen möchte. Handgemachte Kinderkleidung scheint gefragt zu sein. Das Angebot jedenfalls ist da. Und die einzelnen Läden haben alle Charm und das gewisse Etwas.

Handgemachte Kinderkleidung aus Österreich
Ich bin auf der Suche nach der besten handgemachten Kinderkleidung aus Österreich. Photo by Travis Grossen on Unsplash

Elternschaft bringt oft ein Umdenken mit sich

Einige Punkte haben auch viele Unternehmen gemeinsam. Es scheint, dass gerade die eigenen Kinder viele Menschen im Bezug auf Fast Fashion und Nachhaltigkeit umdenken lassen. Das Wohlergehen des Kindes liegt wohl sehr vielen Eltern auf dem Herzen. Gerade bei Kinderkleidung gibt es ein größeres Bewusstsein dafür, dass billig produzierte Kleidung viele Schadstoffe und Chemikalien in den verarbeiteten Textilien aufweist. Außerdem haben Eltern plötzlich ein stärkeres Umweltbewusstsein. Schließlich wollen wir, dass auch unsere Kinder und auch deren Kinder unseren lieben Planeten noch lange genießen können.

Der heilige Gral: Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Jedoch sehe ich auch einen anderen Umdenkaspekt. Viele Menschen sind sobald sie Eltern werden mit der Herausforderung konfrontiert wie sie nun Beruf und Familienleben kombinieren sollen. Ja, auch ich habe selbst erlebt, dass es nicht immer ganz so einfach ist, weiter zu machen, wie vor den Kindern. Und so sehe ich, dass auch beruflich mit den Kindern oft ein Umdenken kommt. Fragen kommen auf, wie etwa: „wie kann man Beruf und Familie am besten kombinieren“ aber auch „erfüllt mich meine Arbeit wirklich?“ und „was für einen positiven Einfluss hat mein Tun“.

Durch die Elternschaft zum eigenen Kindermodeatelier

Genau in diesem Umdenken sehe ich auch den großen Reiz der handgemachten Kindermode. Auf der einen Seite kaufen Eltern bewusster. Auf der anderen Seite gibt es auch viele Eltern, die die Sache selbst in die Hand nehmen und nähen anfangen. Und bei einigen ergibt sich daraus ein Beruf oder sogar eine Berufung. Wie wunderschön es doch ist, die einzelnen Geschichten auf den Webseiten der kleinen Kindermodeateliers zu lesen und mit den Eltern mitzufiebern.

Und wie wunderbar sich daraus einen Win-Win Situation ergibt, in der alle etwas davon haben. Derjenige der sich seinen Lebensunterhalt mit einer Tätigkeit erfüllen kann, die ihn erfüllt. Und die Eltern und Kinder die hochwertige, schadstofffreie oder schadstoffarme Kinderkleidung bekommen.

Handgemachte Kindermode ist mitwachsend

Beim Stöbern durch die einzelnen Webseiten ist mir auch aufgefallen, dass die kleinen Schneidereien und Modellabels auch vermehrt auf mitwachsende Kinderkleidung achten. Mitwachsende Kinderkleidung bedeutet, dass die Kinderkleidung so designt und genäht ist, dass sie nicht nur eine Größe lang getragen werden kann. Nein, viele Kinderkleidungsstücke können über mehrere Kleidergrößen, ja manchmal bis zu vier Kinderkleidergrößen lang getragen werden. Dieser Effekt wird oft durch elastische Bündchen an Taille, Ärmeln und Beinen erreicht. Diese können einfach umgeschlagen werden.

Andere Variationen der mitwachsenden Kinderkleidung machen sich den Schnitt zu nutze. So wird zum Beispiel aus einem Kleid in Größe 68 eine Tunika oder Bluse in Größe 80.

Baby liegt auf Bett
Bio-zertifizierte Stoffe sind für zarte Babyhaut das Beste. Photo by Filip Mroz on Unsplash

Bio-zertifizierte und GOTS zertifiziert Kinderkleidung

Außerdem setzt ein Großteil der Modellables die handgemachte Kinderkleidung herstellen auf bio-Baumwolle oder andere GOTS zertifizierte Stoffe wie Seide oder hochwertige Merino-Wolle. Die Vorteile von biologischen Stoffen liegen auf der Hand. Erstens werden hier keine giftigen Chemikalien und Pestizide eingesetzt, und zweitens wird für Bio-Baumwolle zum Beispiel viel weniger Wasser verbraucht als für herkömmliche Baumwolle. Bei meiner Recherche fand ich auch einige Ausnahmen die keine GOTS-zertifizierte Baumwolle verwenden. Diese Ausnahmen haben jedoch durchwegs alle zumindest auf den Öko-Text Standard 100 gesetzt.

Freche und bunter Kinderstoffe mit vielen ausgefallenen Motiven

Skandinavische Kindermode ist oft in aller Munde für ihre bunten, süßen und ausgefallenen Designs. Beim Durchsehen der einzelnen österreichischen Kindermodelabels ist mir jedoch aufgefallen, dass auch österreichische Kindermode hier locker mithalten kann. Denn die Designs sind bunt, frech und individuell.

Wo liegt handgemachte Kinderkleidung aus Österreich preislich?

Mit einem Discounter, der einen Kinderbody um 5 Euro anbietet, kann handgemachte Kinderkleidung aus Österreich natürlich nicht mithalten. Die Preise für handgemachte Kindermode fangen oft auf dem Niveau von internationalen Marken wie Next, Zara oder ähnlichen an. Sie sind dafür jedoch immer unter ethisch vertretbaren Bedingungen produziert. Meist ist handgemachte Kinderkleidung auch aus hochwertigeren sowie Bio-zertifizierten Stoffe und Materialien gemacht.

Um euch einen Eindruck zu geben, hier einige Beispiele von Preisen, die ich bei meiner Recherche gesehen habe. Preise für mitwachsende Pumphosen fangen ungefähr bei 19 Euro an, Kinderkleider bekommt man ab 24 Euro. Bodys habe ich ab 12 Euro gesehen. Mützen und Schalsets habe ich so um die 19 Euro gesehen.

Luxuriöse und hochwertige Qualitäts-Kleidungsstücke

Bei meinen Recherchen habe ich jedoch auch viele wirklich sehr hochwertige Kleidungsstücke aus Maulbeerseide oder Merinowolle gesehen, die sich durch ihre wunderbaren Materialien abheben. Hier kostet dann eine Pumphose aus Seide und Merinowolle rund 27 Euro. Bedenkt man die hohe Qualität der verwendeten Stoffe ist das auch verständlich.

Positiv überrascht haben mich handgemachte Walkoveralls und Walkanzüge an, die mit Preisen von Qualitätsmarken wie Diana oder Hessenatur mithalten können. Viele der handgemachten Walkoveralls sind jedoch in ihren Designs viel schöner, bunter und individueller.

Baby im Wollwalkanzug
Wollwalkanzüge halten durch Wollwalk warm und trocken. Photo by Janko Ferlič on Unsplash

Kleidungsstücke aus hochwertigen Stoffen werden schnell zu langlebige Lieblingsstücke

Auch in den Kleiderkästen meiner Kinder tummeln sich einige wirklich hochwertige Kleidungstücke aus Seide, Merionwolle oder ähnlich qualitativ-hochwertigen Materialien. Und aus Erfahrung kann ich sagen, dass gerade diese hochwertigen und von ihrer Qualität herausstechenden Kleidungsstücke schnell zu den Lieblingsstücken werden. So wurde unser Wollwalkoverall den ganzen Herbst, Winter und Frühling täglich benutzt. Und auch bei den Bodys mit Seidenanteil merke ich, dass diese einfach durch ihre Hautfreundlichkeit öfter angezogen werden, als die anderen Baumwollbodys.

Weniger ist mehr – auch im Kinderkleiderschrank

Wer auf weniger, jedoch hier hochwertige und fair produzierte Kinderkleidung achtet hat es langfristig leichter. Oft sehe ich überquellende Kinderkleiderschränke. Es wird die zehnte Hose und das das dereinstigste T-Shirt gekauft oder geschenkt. Jedes Kind hat fünf Mützen und fünf Paar Schuhe. Vor lauter Kleidung weiß man gar nicht mehr, was das Kind eigentlich heute anziehen soll. Und nicht selten kommt es vor, dass einige Kleidungsstücke gar nicht getragen werden. Wer auf weniger, dafür hochwertigere und fair produzierte Kleidung setzt hat zweimal Freude. Erstens durch mehr Platz im Kleiderschrank und zweitens durch das Wissen etwas Gutes für das Kind, die Umwelt und für faire Arbeitsbedingungen gemacht zu haben.

Kurze Tragedauer und hohe Preise, passt das denn zusammen?

Gerade bei Kinderkleidung ist die Tragedauer der einzelnen Teile begrenzt. Das lässt den einen oder die andere vielleicht zurückschrecken in Qualität zu investieren. Das Gute jedoch ist, dass hochwertige Kleidungsstücke eine lange Lebensdauer haben. Dadurch können sie auch gut und gerne von den Geschwisterkindern oder anderen Kindern in der Familie oder dem Freundeskreis weiter getragen werden. Außerdem gibt es eigenes für handgemachte Kinderkleidung auch Second Hand Läden sowie Facebook Gruppen gibt. Hier kann man erstens die eigenen Kleidungsstücke wiederverkaufen und auch Kleidungsstücke günstiger erwerben.

Hochwertige Kleidungsstücke haben auch einen guten Wiederverkaufswert

Hochwertige Kleidungsstücke wie Wollwalkoveralls haben auch einen guten Wiederverkaufswert. Ich selbst bin ein großer Befürworter von Second Hand. Ungefähr 90% der Kinderkleidung in unserm Hause ist gebraucht gekauft oder wurde auch gebraucht geschenkt. Das freut mich wirklich sehr, denn es gibt mir einfach ein gutes Gefühl zu wissen, dass schon vorhanden Ressourcen verwendet werden, aber auch, dass die Kleidung meiner Kinder schadstoffarm ist. Und auch die Brieftasche freut sich bei Second Hand natürlich mit.

Fazit zu handgemachter Kinderkleidung aus Österreich

Ich bin von meiner Recherche sehr positiv überrascht. Ich habe zusätzlich zu den 16 schon auf ZweimalFreude vertretenden Kindermodelabels über 20 neue österreichische Kinderkleiderhersteller gefunden. Fast alle Kindermodeateliers werden von Familien, Müttern und Vätern betrieben, die mit Liebe und Leidenschaft nähen und schneidern. Und wenn man bedenkt, dass man mit jedem Einkauf eine Familie etwas unterstützt Familie und Beruf besser vereinbaren zu können, gibt das doch auch nochmals eine Extraportion Motivation mehr nach handgemachter Kinderkleidung Ausschau zu halten. Ich jedenfalls werde in den nächsten Wochen diese Kindermodelabels noch etwas genauer recherchieren und danach bei ZweimalFreude aufnehmen.

Handgemacht Kindermode auf ZweimalFreude

Und wenn auch du vermehrt auf handgemachte Kinderkleidung setzten möchtest, dann stöbere doch die tollen Kindermodelabels in deiner Nähe durch. Auf ZweimalFreude siehst du auch gleich mit einem Blick wo genau die Kinderkleidung produziert wird, und oft auch welche Stoffe und Materialien verwendet werden.

Verpasse nie einen Artikel und melde dich zum ZweimalFreude Magazin an:

* indicates required
Categories: Nachhaltige Mode Mode Kinderkleidung Nachhaltigkeit

Weiter Lesen...

Fashion Revolution: Mode ist nicht gratis

Während der Fashion Revolution Week will ich auf die Mißstände der derzeitigen Textilindustrie hinweisen.

Slow Fashion aus Österreich

Fast Fashion ist nicht sexy. Setze auf Mode aus Österreich.